top of page
  • AutorenbildChiara

Die perfekte Playlist für deine Yoga-Stunde: Tipps und Tricks

Aktualisiert: 29. März 2023

Musik kann eine wichtige Rolle in einer Yoga-Stunde spielen. Sie kann die Stimmung heben, die Konzentration fördern und dazu beitragen, dass die Schüler:innen sich voll und ganz auf die Praxis einlassen. Aber wie erstellt man die perfekte Playlist für eine Yogaklasse? In diesem Blog-Beitrag werden wir dir Tipps und Tricks geben, damit du eine unvergessliche Yoga-Stunde gestalten kannst.

Yogaplaylist mit Spotify

Die Suche nach dem perfekten Soundtrack für eine Yogastunde kann eine Herausforderung sein. Als Yogalehrerin möchtest du sicherstellen, dass deine Musikwahl nicht nur zu deinem Stil passt, sondern auch deine Schülerinnen und Schüler inspiriert und motiviert.


Um eine ausgewogene und fließende Energie in deiner Yogaklasse zu schaffen, solltest du beim Erstellen deiner Playlist einige Dinge beachten. Achte darauf, dass du Songs auswählst, die sich harmonisch ineinanderfügen und eine natürliche Progression haben. Beginne mit ruhigeren, langsameren Songs und steigere das Tempo allmählich im Laufe der Klasse, um die Energie zu erhöhen.


Es ist auch wichtig, dass du Songs wählst, die den Fokus auf die Atmung und Bewegungen deiner Schülerinnen und Schüler lenken, anstatt abzulenken. Vermeide Lieder mit zu vielen Texten die von der Praxis ablenken könnten. Die Musik kann subtil und unterstützend sein und nicht im Vordergrund stehen, in manchen intensiven Instanzen kannst du aber auch mit starken Beats die Klasse unterstützen.


Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Auswahl der Musik für deine Yogaklasse ist, dass du die Musik an die Art der Yoga-Praxis anpasst, die du unterrichtest. Wenn du beispielsweise eine Vinyasa-Klasse unterrichtest, solltest du Musik wählen, die einen fließenden Rhythmus hat und sich gut mit den Bewegungen der Schülerinnen und Schüler synchronisiert. Für eine Hatha-Yoga-Klasse sind möglicherweise ruhigere und sanftere Lieder angebracht. Eine breite Auswahl an Liedern passend für einen Vinyasa Flow findest du hier.


Die Atmosphäre deiner Klasse spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Auswahl der Musik. Wenn du eine entspannende und meditative Stimmung schaffen möchtest, solltest du ruhigere und langsamere Songs wählen. Für eine energiegeladene Klasse können schnellere und rhythmischere Lieder die Schülerinnen und Schüler motivieren und anspornen. Wie diese Spotify-Playlist:




Schließlich ist es wichtig, dass du deine Musik an die verschiedenen Phasen deiner Klasse anpasst. Die Musik, die du zum Aufwärmen verwendest, sollte anders sein als die Musik, die du während der stehenden Posen abspielst. Während des Abschlusses der Klasse ist es wichtig, dass die Musik ruhiger und entspannender ist, um die Schülerinnen und Schüler in einen meditativen Zustand zu versetzen.


 

Eine gute Playlist kann dazu beitragen, dass deine Yoga-Stunde unvergesslich wird. Indem du die richtige Musik auswählst und sicherstellst, dass sie zum Ablauf der Klasse passt, kannst du eine Atmosphäre schaffen, die deine Schülerinnen und Schüler inspiriert und motiviert. Folge diesen Tipps und Tricks, um deine perfekte Playlist zu erstellen und deine Yogastunde auf die nächste Stufe zu bringen.


Viel Spaß beim Erstellen deiner ultimativen Yogaplaylist!

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page