top of page
  • AutorenbildChiara

108 Sonnengrüße: Eine Reise in die Geschichte, Bedeutung und Praxis für Yogalehrerinnen

Heute werden wir uns mit einem faszinierenden Aspekt des Yoga beschäftigen - den 108 Sonnengrüßen. Diese Praxis ist nicht nur anspruchsvoll, sondern auch von besonderer Bedeutung in vielen Kulturen und Traditionen. Wir werden uns die Geschichte und Bedeutung der 108 Sonnengrüße genauer ansehen und entdecken, warum diese Praxis für Yogalehrer:innen und ihre Schüler:innen so wertvoll ist. Lese weiter und erfahre mehr!

108 Sonnengrüße Bedeutung

Die Ursprünge und Entwicklung der 108 Sonnengrüße sind faszinierend. Diese Praxis ist anspruchsvoll und wird oft als Herausforderung angesehen.


Warum 108 Sonnengrüße?

In vielen Kulturen und Traditionen hat die Zahl 108 eine besondere Bedeutung. In der hinduistischen und yogischen Philosophie wird sie als heilig betrachtet. Es gibt viele Gründe, warum 108 eine besondere Zahl ist.


Eine Erklärung für die heilige Bedeutung von 108 ist, dass sie in vielen Bereichen der Natur und des menschlichen Körpers vorkommt. Zum Beispiel gibt es 108 Energiezentren im Körper, die im Yoga eine wichtige Rolle spielen. Auch gibt es 108 Perlen auf buddhistischen Gebetsketten und in der indischen Mythologie gibt es 108 Göttinnen.


Eine weitere Erklärung für die heilige Bedeutung von 108 ist die Tatsache, dass sie aus der Multiplikation von 12 und 9 entsteht. Zwölf wird oft mit Vollständigkeit und Vollkommenheit assoziiert und neun gilt als glücklich und heilig.


Ursprung der 108 Sonnengrüße

Die Praxis der 108 Sonnengrüße hat ihren Ursprung im Ashtanga Yoga, einer dynamischen Yogastilrichtung, die in den 1920er Jahren entwickelt wurde. Sie wurde als eine spirituelle Herausforderung für fortgeschrittene Ashtanga-Yogis angesehen, die bereits die ersten vier Serien des Ashtanga-Yoga gemeistert hatten.


In den letzten Jahren hat sich die Praxis der 108 Sonnengrüße jedoch weit verbreitet und wird oft von Yogalehrer:innen als Möglichkeit genutzt, ihre körperliche Ausdauer und spirituelle Disziplin zu stärken. Viele praktizieren die 108 Sonnengrüße zu besonderen Anlässen wie zum Beispiel den Jahreszeitenwechseln oder bei spirituellen Festen.


Die Bedeutung der 108 Sonnengrüße in verschiedenen Kulturen und Traditionen ist vielfältig. In Indien wird die Praxis oft als eine Form der Verehrung des Sonnengottes Surya angesehen und in der buddhistischen Tradition wird sie mit der Anzahl der Verführungen und Hindernisse, die man auf dem Weg zur Erleuchtung überwinden muss, in Verbindung gebracht.


Die Sonnengrüße sind eine dynamische Abfolge von Bewegungen, die den Körper erwärmen und das Herz-Kreislauf-System stimulieren. Die Praxis kann dazu beitragen, die Lebensenergie (Prana) im Körper zu aktivieren und den Geist zu beruhigen. Auch kann sie eine Form des Gebets und der Meditation sein, bei der sich der Fokus auf die Atmung und die Bewegungen richtet und so der Geist beruhigt und die Konzentration verbessert wird.


Wie lange braucht man für 108 Sonnengrüße?

Die Zeit, die für 108 Sonnengrüße benötigt wird, kann je nach individuellem Tempo und Level variieren. In der Regel dauert es etwa 1 bis 2 Stunden, um 108 Sonnengrüße zu praktizieren. Es ist jedoch wichtig, die Praxis langsam zu beginnen um Verletzungen zu vermeiden und den Körper an die Belastung zu gewöhnen.

 

Insgesamt ist die Praxis der 108 Sonnengrüße eine faszinierende Reise durch die Geschichte, die Kulturen und die Philosophie des Yoga. Die Zahl 108 hat eine besondere Bedeutung in vielen Bereichen des menschlichen Lebens und des Universums. Die Praxis der 108 Sonnengrüße kann dazu beitragen, die körperliche Ausdauer, die spirituelle Disziplin und den Fokus zu stärken und eine tiefe Verbindung zur yogischen Philosophie herzustellen.

Comentários


Os comentários foram desativados.
bottom of page