top of page
  • AutorenbildChiara

Was ist Holistic Sequencing? Wir klären auf.

In diesem Blogbeitrag geht es um die Technik des Holistic sequencing im Yoga. Holistic sequencing bedeutet, eine Yoga-Klasse als eine ganzheitliche Erfahrung für den Körper, den Geist und die Seele zu gestalten. Dazu werden verschiedene Aspekte des Yoga miteinander verbunden, wie beispielsweise körperliche Übungen, Atemübungen, Meditation, Entspannungstechniken und Philosophie. Diese Technik kann von Yogalehrer:innen genutzt werden, um ihren Schüler:innen eine tiefere und ganzheitlichere Erfahrung zu ermöglichen.


So baust du deine Yogaklasse ganzheitlich und spirituell auf


Was bedeutet Holistic Sequencing eigentlich?

Nun, es geht darum, eine Yoga-Klasse nicht nur als eine Abfolge von Yoga-Übungen zu betrachten, sondern vielmehr als eine ganzheitliche Erfahrung für den Körper, den Geist und die Seele. Es geht darum, verschiedene Aspekte des Yoga miteinander zu verbinden, um ein rundum wohltuendes Erlebnis für deine Schüler:innen zu schaffen.


Aufbau der Klasse

Die Art und Weise, wie du deine Yogaklasse aufbaust, kann einen großen Einfluss darauf haben, wie sich deine Schüler:innen fühlen. Wenn du beispielsweise nur körperliche Aspekte wie Asanas (Yoga-Übungen) in den Vordergrund stellst, kann das für manche Schüler:innen zu einer unvollständigen Erfahrung führen. Es kann sein, dass ihre Geist-Seele-Verbindung nicht angesprochen wird oder dass sie sich nicht ganzheitlich genährt fühlen.


Wenn du jedoch eine Yoga-Klasse so aufbaust, dass sie verschiedene Aspekte des Yoga vereint, kannst du eine tiefere und ganzheitlichere Erfahrung für deine Schüler:innen schaffen. Hier sind einige Aspekte, die du in deine Holistic sequencing einbeziehen kannst:

  • Körperliche Übungen (Asanas)

  • Atemübungen (Pranayama)

  • Meditation

  • Entspannungstechniken

  • Philosophie und Spiritualität

Wenn du diese Aspekte in deiner Yoga-Klasse miteinander verbindest, kannst du eine Erfahrung schaffen, die nicht nur den Körper, sondern auch den Geist und die Seele anspricht. Du könntest beispielsweise deine Klasse mit einer kurzen Meditation oder Atemübung beginnen, um den Geist zu beruhigen und die Schüler:innen im Hier und Jetzt anzukommen. Dann könntest du einige körperliche Übungen durchführen, um den Körper zu dehnen und zu stärken. Anschließend könntest du eine Entspannungstechnik einbeziehen, um den Geist weiter zu beruhigen und den Körper zu regenerieren.


Das Wichtigste bei Holistic Sequencing ist, dass du deine Klasse so aufbaust, dass sie für deine Schüler:innen sinnvoll ist und ihren individuellen Bedürfnissen entspricht. Wenn du beispielsweise eine Klasse für gestresste Schüler:innen unterrichtest, könntest du mehr Entspannungstechniken einbauen, um ihnen dabei zu helfen, sich zu beruhigen und zu entspannen.


 

Ich hoffe, dass dir diese Einführung in Holistic Sequencing geholfen hat, zu verstehen, wie du deine Yoga-Klasse so gestalten kannst, dass sie für Körper, Geist und Seele gleichermaßen nährend ist. Wenn du Yogalehrer:in bist, empfehle ich dir, diese Technik in deinen Unterricht einzubeziehen, um deinen Schüler:innen eine ganzheitliche Erfahrung zu bereiten.

Commentaires


Les commentaires ont été désactivés.
bottom of page