top of page
  • AutorenbildChiara

Tipps für deine erste Yogastunde: Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung

Hallo liebe Yogalehrerinnen und Yogalehrer! Herzlich willkommen zu unserem Blog-Beitrag, in dem wir Tipps für deine erste Yogastunde geben möchten. Wir wissen, dass das Unterrichten der ersten Stunde eine nervenaufreibende Erfahrung sein kann, aber mit der richtigen Vorbereitung und ein paar einfachen Schritten wird es sicherlich eine wundervolle Erfahrung werden.

neue yogalehrerin - tipps und tricks für die erste stunde

Vorbereitung auf die erste Stunde

Bevor du deine erste Stunde unterrichtest, solltest du dich gut vorbereiten. Hier sind einige Dinge, die du tun solltest:

  • Erstelle einen detaillierten Plan: Überlege dir eine klare Struktur für deine erste Stunde. Beginne mit einer kurzen Vorstellungsrunde, gefolgt von einigen grundlegenden Yoga-Übungen. Ende die Stunde mit einer Entspannungsübung oder einer Meditation. Notiere dir den Zeitrahmen, den du für jede Übung benötigst, damit du die Stunde im Blick behalten kannst. Unsere 5 Tipps für den Aufbau einer Stunde findest du hier.

  • Bereite dich mental vor: Yoga zu unterrichten erfordert eine Menge Energie und Aufmerksamkeit. Mach dir bewusst, dass du eine Gruppe von Menschen leitest und dass sie auf deine Führung vertrauen. Atme tief durch und stelle sicher, dass du dich bereit fühlst, bevor du in den Raum gehst.

  • Wähle die richtige Musik: Eine sanfte Hintergrundmusik kann helfen, eine entspannte Atmosphäre zu schaffen. Wähle Musik, die zur Stimmung der Stunde passt und nicht zu laut oder ablenkend ist. Hier findest du unseren Guide für die perfekte Playlist.

  • Stelle das Material bereit: Sorge dafür, dass du alle benötigten Materialien vorbereitet hast. Dazu zählen unter anderem Yogamatten, Decken, Gurte und Blöcke. Lege alles ordentlich hin, damit du es während der Stunde leicht finden kannst.

Während der ersten Stunde

Jetzt, da du vorbereitet bist, kannst du dich auf die eigentliche Stunde konzentrieren. Hier sind einige Tipps, die dir helfen können:

  • Stelle dich vor: Beginne die Stunde mit einer kurzen Vorstellungsrunde. Stelle dich vor und frage auch die Teilnehmer, ob es etwas gibt worauf du achten solltest - Verletzungen, Körperliche Einschränkungen und auch ob es ihre erste Yogastunde ist. Dies kann dazu beitragen, eine freundliche Atmosphäre zu schaffen und die Teilnehmer zu ermutigen, sich zu öffnen.

  • Gehe langsam vor: Als Yogalehrer:in ist es wichtig, dass du den Teilnehmern genügend Zeit gibst, um in eine bestimmte Position zu kommen. Gehe langsam vor und gib klare Anweisungen. Wenn jemand Schwierigkeiten hat, eine Position einzunehmen, hilf ihm oder ihr, aber dränge niemanden dazu, etwas zu tun, was er oder sie nicht kann. Hands-on Adjustments sich gerade wenn man am Anfang der Yogakarriere steht schwierig einzuschätzen, lese dich daher gut in das Thema ein und kläre mit deinen Schülern ab ob sie das wollen.

  • Halte die Stimmung entspannt: Sorge dafür, dass die Stimmung während der Stunde entspannt bleibt. Sprich in einem ruhigen Tonfall und stelle sicher, dass die Teilnehmer sich wohl fühlen. Vermeide laute Geräusche oder Hektik.

  • Achte auf die Bedürfnisse der Teilnehmer: Stelle sicher, dass du die Bedürfnisse der Teilnehmer während der Stunde im Blick behältst. Passe deine Anweisungen an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Teilnehmer an. Biete Alternativen oder Modifikationen an, wenn jemand Schwierigkeiten hat oder eine Verletzung hat. Stelle sicher, dass die Teilnehmer wissen, dass sie jederzeit eine Pause einlegen oder eine Position anpassen können, wenn sie es benötigen.

  • Fördere eine positive Einstellung: Ermutige die Teilnehmer, ihre Grenzen zu erkennen und zu respektieren. Sage ihnen, dass es nicht darum geht, die perfekte Position zu erreichen, sondern darum, achtsam mit dem eigenen Körper umzugehen. Fördere eine positive Einstellung und mache deutlich, dass jeder Teilnehmer seine eigene Praxis hat.

Gratulation - du hast gerade deine erste Yoga Stunde unterrichtet!


Nach der ersten Stunde

Nach der ersten Stunde gibt es noch einige Dinge zu tun, um sicherzustellen, dass die Teilnehmer zufrieden waren und wiederkommen möchten. Hier sind einige Schritte, die du unternehmen kannst:

  • Sammle Feedback: Frage die Teilnehmer nach der Stunde nach ihrem Feedback. Was hat ihnen gefallen? Was könntest du verbessern? Sammle diese Informationen, um zukünftige Stunden zu optimieren.

  • Sage Danke: Bedanke dich bei den Teilnehmern dafür, dass sie zu deiner ersten Stunde gekommen sind. Zeige deine Wertschätzung und ermutige sie, wiederkommen.

  • Reflektiere: Nimm dir Zeit, um über die Stunde nachzudenken. Was hat gut funktioniert? Was könntest du verbessern? Reflektiere und nutze diese Informationen, um deine zukünftigen Stunden zu verbessern.

  • Plane deine nächste Stunde: Nutze das Feedback und deine Erfahrungen aus der ersten Stunde, um deine nächste Stunde zu planen. Überlege, wie du die Erfahrung der Teilnehmer noch verbessern kannst.

 

Wir hoffen, dass diese Tipps für das Unterrichten der ersten Yogastunde dir helfen, deine Nerven zu beruhigen und eine erfolgreiche Stunde zu unterrichten. Denke daran, dass die Vorbereitung entscheidend ist und dass es wichtig ist, die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Teilnehmer im Blick zu behalten. Wir wünschen dir viel Erfolg bei deiner ersten Stunde!

Commentaires


Les commentaires ont été désactivés.
bottom of page