top of page
  • AutorenbildChiara

Vom Karma Yogi zur Yogalehrerin

Aktualisiert: 14. März 2023

In diesem Blogpost geht es darum, wie man als Karma Yogi den Weg zur Yogalehrerin einschlagen kann. Zunächst wird erklärt, was ein Karma Yogi ist und welche Eigenschaften für diesen Lebensstil wichtig sind. Wir gehen auch darauf ein welche Voraussetzungen für eine Karriere als Yogalehrerin wichtig sind, wie eine zertifizierte Ausbildung absolviert werden kann und welche Möglichkeiten es gibt, in einem Yoga-Studio zu unterrichten.


Vom Hobby zum Beruf - so wirst du zur Yogalehrerin


Zunächst einmal, was ist ein Karma Yogi?

Ein Karma Yogi ist jemand, der seine Arbeit oder Aktivitäten als eine Form der Hingabe ansieht und sie nicht nur für das Ergebnis tut, sondern um seine Fähigkeiten und Talente zu nutzen, um anderen zu dienen. Es geht darum, einen Dienst an der Welt zu leisten und durch diese Haltung der Hingabe ein spirituelles Wachstum zu erreichen. Oft helfen Karma Yogis in Yoga Studios vor und nach den Stunden aus. Helfen den Lehrerinnen alles vorzubereiten oder bei Online Stunden k praktizieren sie vor der Kamera, damit sich die Lehrerin auf das Ansagen der Asanas konzentrieren kann.


Karma ist ein Konzept das besagt, dass jede Handlung, die ein Mensch ausführt, eine Auswirkung auf seine gegenwärtige und zukünftige Existenz hat. Gutes Karma wird durch positive Handlungen erworben und führt zu positiven Ergebnissen, während schlechtes Karma durch negative Handlungen erworben wird und zu negativen Ergebnissen führt. Es wird angenommen, dass das Karma einer Person ihre Seele oder ihr Bewusstsein beeinflusst und Auswirkungen auf ihr Leben und ihre Wiedergeburten hat.

Die eigene Karriere als Yogalehrer:in

Wenn du ein Karma Yogi bist und dich für Yoga begeisterst, hast du vielleicht schon darüber nachgedacht, Yogalehrerin zu werden. Der Weg zum Yogalehrer ist nicht immer einfach, aber wenn du deinen Fokus und deine Hingabe auf diesen Weg legst, kannst du es schaffen. Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine Karriere als Yogalehrerin ist eine solide Yoga-Praxis. Du solltest über eine fortgeschrittene Kenntnis der Asanas (Körperhaltungen), Pranayama (Atemübungen) und Meditation verfügen. Wenn du noch nicht so viel Erfahrung hast, empfehle ich dir, weiterhin zu üben und an deinem eigenen Yoga zu arbeiten, bevor du versuchst, eine Karriere als Yogalehrerin zu starten.


Als nächstes solltest du eine zertifizierte Yogalehrerausbildung absolvieren. Es gibt viele verschiedene Arten von Ausbildungen, also wähle eine, die deinen Bedürfnissen und Interessen entspricht. Achte darauf, dass die Ausbildung von einer anerkannten und seriösen Institution angeboten wird und dass sie mindestens 200 Stunden umfasst.


Nach Abschluss deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit, in einem Yoga-Studio zu unterrichten. Das kann bedeuten, dass du dich für eine Stelle als Angestellte oder für eine freiberufliche Tätigkeit bewirbst. Solltest du schon bei diversen Yoga Studios als Karma Yogi aushelfen, wird dir das den Einstieg in den Beruf Yoga deutlich erleichtern. Aber einige Studios verlangen möglicherweise auch, dass du über eine bestimmte Anzahl von Unterrichtsstunden verfügst, bevor du für sie unterrichten kannst.


Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Suche nach einem Job als Yogalehrerin ist das Networking. Vernetze dich mit anderen Yogalehrern, besuche Yogakonferenzen und Workshops und engagiere dich in der Yoga-Community (als Karma Yogi). Auf diese Weise kannst du dein Wissen und deine Fähigkeiten erweitern und potenzielle Arbeitgeber kennenlernen.


 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Weg vom Karma Yogi zur Yogalehrerin eine Reise ist, die Hingabe, Geduld und harte Arbeit erfordert. Wenn du jedoch bereit bist, dich auf diese Reise zu begeben, wirst du belohnt werden, indem du anderen durch deine Lehren und deine Praxis dienst und ein erfüllendes Leben als Yogalehrerin führen kannst.

تعليقات


تم إيقاف التعليق.
bottom of page