top of page
  • AutorenbildChiara

Warm-up-Wunder: Yoga-Übungen für Handgelenke, Rücken und Hüfte

Als Yogalehrerin weißt du, wie wichtig es ist, deine Schülerinnen und Schüler aufzuwärmen, bevor du in die eigentliche Praxis übergehst. Ein guter Aufwärmprozess hilft, die Muskeln zu dehnen, die Gelenke zu mobilisieren und die Durchblutung zu erhöhen. In diesem Blogbeitrag werden wir uns auf Yoga-Übungen konzentrieren, die speziell auf das Aufwärmen der Handgelenke, des Rückens und der Hüfte abzielen.


Übungen zum Aufwärmen

  1. Handgelenk-Strecken: Stehe aufrecht mit deinen Füßen schulterbreit auseinander. Lege deine Hände auf den Boden und schiebe sie langsam nach vorne, während du deine Knie leicht beugst. Halte die Position für einige Atemzüge und kehre dann zur Ausgangsposition zurück.

  2. Liegender Schmetterling: Lege dich auf den Rücken und bringe deine Fußsohlen zusammen, sodass deine Knie geöffnet sind. Entspanne dich und lasse deine Knie sanft nach unten sinken. Halte die Position für einige Atemzüge und atme tief durch.

  3. Katze-Kuh: Beginne auf allen Vieren und atme ein und aus, während du deinen Rücken bewegst und deinen Kopf und deinen Schwanzknochen nach oben oder unten streckst.

  4. Kind Pose: Knie auf dem Boden und bringe deine großen Zehen zusammen. Lege dann deinen Oberkörper nach vorne und lege deine Stirn auf den Boden. Entspanne dich in der Position und atme tief durch.

  5. Downward-Facing Dog: Beginne auf allen Vieren und hebe deine Hüften nach oben und strecke deine Arme und Beine aus, um eine umgekehrte V-Form zu bilden. Halte deine Hände und Füße auf dem Boden und drücke deine Brust in Richtung deiner Oberschenkel.

  6. Knie-an-Nase: Beginne in der Downward-Facing Dog-Position. Ziehe dann langsam dein rechtes Knie in Richtung deiner Nase und halte es dort für einige Atemzüge. Bringe das Knie zurück in die Ausgangsposition und wiederhole die Übung mit deinem linken Bein.

  7. Plank: Beginne in der Liegestütz-Position und stütze dich auf deinen Unterarmen. Halte deinen Körper gerade und deinen Bauch eingezogen, während du deine Position hältst.

 

Eine gute Aufwärmroutine kann den Unterschied ausmachen zwischen einer erfolgreichen und einer verletzungsanfälligen Yoga-Praxis. Mit diesen Yoga-Übungen zum Aufwärmen der Handgelenke, des Rückens und der Hüfte kannst du sicherstellen, dass deine Schülerinnen und Schüler gut vorbereitet sind und das Beste aus ihrer Praxis herausholen können. Gönn dir und deinen Schülern diese kleinen Vorbereitungen, und ihr werdet eine entspanntere und erfülltere Yoga-Praxis genießen.

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page