top of page
  • AutorenbildChiara

Dharana: Konzentration im Yoga und im Alltag

Yoga ist nicht nur eine körperliche Praxis. Es ist auch eine mentale Disziplin, die verschiedene Techniken zur Konzentration und Meditation beinhaltet. Eine dieser Techniken ist Dharana. Aber was ist Dharana genau und wie kann es sowohl im Yogaunterricht als auch im Alltag angewendet werden?

Dharana Yoga

Was ist Dharana?

Dharana ist das sechste Glied des achtgliedrigen Yoga-Pfades, wie es Patanjali in den Yoga Sutras beschreibt. Es bedeutet "Konzentration" oder "Sammlung des Geistes". Im Wesentlichen geht es bei Dharana darum, den Geist auf einen einzigen Punkt zu konzentrieren. Das könnte ein Mantra, der Atem, eine Kerzenflamme oder ein beliebiges anderes Objekt oder Konzept sein.


Dharana im Yogaunterricht

Im Yogaunterricht kann Dharana in vielen Formen geübt werden. Eine der häufigsten Methoden ist die Konzentration auf den Atem. Indem Du Deinen Fokus auf das Ein- und Ausatmen richtest, kannst Du Deinen Geist beruhigen und Dich auf den gegenwärtigen Moment konzentrieren.


Ein weiterer Weg, Dharana zu üben, ist die Konzentration auf einen bestimmten Punkt während der Ausführung einer Asana. Zum Beispiel könntest Du Dich darauf konzentrieren, Deinen Blick auf einen Punkt auf dem Boden zu richten, während Du im Baum (Vrksasana) stehst.


Die Verwendung von Mantras kann auch eine effektive Methode sein, um Dharana zu üben. Ein Mantra kann ein Wort oder eine Phrase sein, die wiederholt wird, um den Geist zu fokussieren und ablenkende Gedanken zu reduzieren.


Dharana im Alltag

Die Praxis der Dharana endet jedoch nicht auf der Yogamatte. Sie kann auch ein wertvolles Werkzeug sein, um die Konzentration im Alltag zu verbessern.

In einer Welt, die ständig unsere Aufmerksamkeit in verschiedene Richtungen zieht, kann die Fähigkeit, den Geist zu fokussieren und ablenkende Gedanken zu reduzieren, uns helfen, produktiver und achtsamer zu sein. Du könntest zum Beispiel während Deiner täglichen Arbeit oder bei Aufgaben zu Hause Dharana üben, indem Du Deinen Fokus auf eine bestimmte Aufgabe richtest und versuchst, Ablenkungen zu minimieren.


Einfache Tätigkeiten wie das Trinken einer Tasse Tee, das Gehen zur Arbeit oder sogar das Putzen der Zähne können zu Übungen in Dharana werden, wenn Du versuchst, Deinen Geist auf die Erfahrung des gegenwärtigen Moments zu richten.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Dharana eine mächtige Praxis ist, die sowohl auf der Yogamatte als auch im Alltag angewendet werden kann. Sie kann uns dabei helfen, unsere Konzentration zu verbessern, unsere Produktivität zu steigern und ein tieferes Bewusstsein für den gegenwärtigen Moment zu entwickeln. Also, warum probierst Du nicht bei Deiner nächsten Yogasession oder beim nächsten Teetrinken Dharana aus?

Comentarios


Los comentarios se han desactivado.
bottom of page