top of page
  • AutorenbildChiara

Alles, was Yogalehrer:innen über Vinyasa wissen müssen

Als Yogalehrer:in ist es wichtig, verschiedene Yoga-Stile zu kennen und zu verstehen, um den Bedürfnissen deiner Schüler:innen gerecht zu werden. Vinyasa ist ein dynamischer Yoga-Stil, der sich durch fließende Übergänge zwischen den Asanas auszeichnet. In diesem Blogbeitrag werde ich erläutern, was Vinyasa ist, woher es stammt und wie man es unterrichten kann.

Vinyasa Yoga verstehen

Was ist Vinyasa-Yoga?

Vinyasa ist ein Yogastil, der sich durch fließende Bewegungen zwischen den Asanas auszeichnet. Der Begriff "Vinyasa" kommt aus dem Sanskrit und bedeutet "auf eine bestimmte Weise platzieren".


In diesem Stil werden die Asanas in einer bestimmten Abfolge praktiziert und mit dem Atem synchronisiert. Jede Bewegung wird durch eine Ein- oder Ausatmung begleitet. Die Übergänge zwischen den Asanas werden oft als "Vinyasa Flow" bezeichnet und sind eine wichtige Komponente dieses Yoga-Stils.


Herkunft und Geschichte von Vinyasa

Vinyasa hat seinen Ursprung im Ashtanga Yoga, einem Yogastil, der von Sri K. Pattabhi Jois in den 1940er Jahren entwickelt wurde. Der Ashtanga Yoga besteht aus einer festen Abfolge von Asanas, die in einer bestimmten Reihenfolge praktiziert werden. Die Übergänge zwischen den Asanas werden durch spezifische Bewegungsabläufe, die Vinyasas genannt werden, verbunden. Der Vinyasa Flow hat jedoch auch Einflüsse aus anderen Yoga-Stilen wie dem Hatha Yoga und dem Power Yoga.


In den 1980er Jahren wurde Vinyasa Yoga von einigen Lehrer:innen weiterentwickelt und verfeinert. Heutzutage gibt es viele verschiedene Varianten von Vinyasa Yoga, die sich in der Abfolge der Asanas, der Länge der Klassen und der Intensität unterscheiden. Der Fokus auf fließende Bewegungen und die Synchronisation mit dem Atem bleiben jedoch in allen Varianten erhalten.


Vinyasa unterrichten

Um Vinyasa Yoga erfolgreich unterrichten zu können, ist es wichtig, die Grundlagen dieses Yogastils zu beherrschen. Zunächst sollte man sich mit der Ashtanga Yoga-Praxis vertraut machen und die Grundlagen der Asanas und Vinyasas erlernen. Hierbei ist es ratsam, einen erfahrenen Lehrer oder eine Lehrerin zu Rate zu ziehen und sich gegebenenfalls weiterzubilden.


Wenn man die Grundlagen beherrscht, kann man Vinyasa-Klassen aufbauen, die den Bedürfnissen der Schüler:innen gerecht werden. Wichtig ist hierbei, eine klare Struktur zu schaffen und eine Abfolge von Asanas zu wählen, die fließend ineinander übergehen. Die Übergänge zwischen den Asanas sollten durch Vinyasas oder andere fließende Bewegungen verbunden werden, um einen harmonischen Ablauf der Klassen zu gewährleisten.


Die Synchronisation von Bewegung und Atem ist ein wichtiger Bestandteil von Vinyasa Yoga. Daher sollte man darauf achten, dass die Schüler:innen sich bewusst sind, welche Ein- oder Ausatmung mit welcher Bewegung verbunden ist. Es kann hilfreich sein, den Schüler:innen bestimmte Atemmuster vorzugeben, um den Ablauf der Klassen zu unterstützen.


Bei der Gestaltung der Vinyasa-Klassen sollte man auch auf die Intensität achten. Es gibt viele Möglichkeiten, Vinyasa Yoga entweder sanfter oder intensiver zu gestalten. Es kann hilfreich sein, verschiedene Variationen einer Asana anzubieten, um den Schüler:innen die Möglichkeit zu geben, je nach individuellen Bedürfnissen zu praktizieren.


Schließlich ist es wichtig, die Schüler:innen während der Klasse zu unterstützen und auf ihre Bedürfnisse einzugehen. Hierbei kann es hilfreich sein, durch Adjustments und Hands-on-Assists die Schüler:innen in den Asanas zu unterstützen und ihnen dabei zu helfen, eine korrekte Ausrichtung zu finden.

 

Vinyasa Yoga ist ein dynamischer Yoga-Stil, der sich durch fließende Bewegungen und die Synchronisation mit dem Atem auszeichnet. Als Yogalehrer:in ist es wichtig, die Grundlagen dieses Yogastils zu beherrschen, um erfolgreiche Vinyasa-Klassen zu gestalten. Durch eine klare Struktur, fließende Übergänge zwischen den Asanas, die Synchronisation von Bewegung und Atem sowie die Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse der Schüler:innen kann man erfolgreiche Vinyasa-Klassen unterrichten.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page