top of page
  • AutorenbildChiara

Eine Anleitung zur Gestaltung und dem Aufbau einer Yin Yoga Stunde

Yin Yoga ist eine faszinierende Praxis, die darauf abzielt, tief in den Körper einzudringen und die tiefen Bindegewebsschichten - die Faszien - zu erreichen. In diesem Blogbeitrag werden wir einen Blick darauf werfen, wie du eine effektive Yin Yoga-Stunde aufbauen kannst.

Yin Yoga stunde unterrichten

Warum Yin Yoga?

Yin Yoga bietet tiefe Dehnung und Kompression, die dabei helfen können, die Faszien gesund zu halten und optimal zu funktionieren. Es kann die Bewegungsfreiheit erhöhen und die Funktion der Muskeln verbessern. Ein weiterer wichtiger Aspekt von Yin Yoga ist die ruhige und meditative Qualität, die dazu beitragen kann, Stress abzubauen und das allgemeine Wohlbefinden zu fördern.


Deine Yin Yoga Stunde aufbauen

Eine Yin Yoga-Stunde sollte so aufgebaut sein, dass sie eine Reihe von Yin Haltungen umfasst, die über einen längeren Zeitraum gehalten werden.


Im Folgenden findest du eine Beispiel-Sequenz, die du als Ausgangspunkt für deine eigenen Yin Yoga-Stunden nutzen kannst.

  1. Beginne mit der Balasana (Kindshaltung): Lass die Schülerinnen und Schüler ihre Arme nach links und rechts strecken, um eine sanfte Dehnung im Rücken zu erzeugen.

  2. Toe Stretch / Ankle Stretch: Diese Pose hilft, die Füße und Knöchel zu dehnen und zu stärken.

  3. Transition von Katze/Kuh zu Sphinx Pose: Ein Kissen oder Block unter der Brust kann helfen, eine tiefe Dehnung in der Brust und im Bauch zu erreichen.

  4. Anahatasana (Puppy Pose): Diese Pose streckt die Schultern und den oberen Rücken und öffnet das Herz.

  5. Transition zu Vierfüßler - Beine überkreuzen für Gomukhasana (Cow Face Pose): Vergiss nicht, beide Seiten zu machen.

  6. Vierfüßler in Dragon Pose (Low Lunge): Diese Pose dehnt die Hüften und Oberschenkel und stärkt die Beine.

  7. Transition zu Schwan oder Eka Pada Rajakapotasana (Einbeinige Taubenpose): Diese Pose öffnet die Hüften und dehnt die Oberschenkel und den unteren Rücken.

  8. Butterfly oder Baddha Konasana: Diese Pose dehnt die inneren Oberschenkel und die Hüften und stärkt die Beine und den Rücken.

  9. Paschimottanasana (Sitzende Vorwärtsbeuge): Diese Pose dehnt die Wirbelsäule, Schultern und Hüften und stärkt den Rücken und die Beine.

  10. Bananasana (Banane liegend): Diese Pose dehnt die Seiten des Körpers und hilft, Verspannungen in der Wirbelsäule zu lösen.

  11. Beende mit Savasana: Lass die Schülerinnen und Schüler diese entspannende Pose genießen und das Yin Yoga-Erlebnis abschließen.

Erinnere die Teilnehmenden daran, während der gesamten Klasse so viele Hilfsmittel (Blöcke, Matten usw.) wie möglich zu nutzen. Diese Hilfsmittel können dazu beitragen, die Positionen komfortabler zu gestalten und tiefere Dehnungen zu ermöglichen.

 

Das Unterrichten von Yin Yoga kann eine wundervolle Möglichkeit sein, deine Schülerinnen und Schüler dazu einzuladen, tiefer in ihre Praxis einzutauchen und sowohl ihre physische als auch emotionale Gesundheit zu fördern. Nutze diese Sequenz als Ausgangspunkt und zögere nicht, sie an die individuellen Bedürfnisse deiner Schülerinnen und Schüler anzupassen. Viel Spaß beim Unterrichten!

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page